Hier finden Sie die Ergebnisse der Fleischleistungsprüfung am Schrimpfengut seit 2006.

Fleischleistungsprüfung:

gibt es zwei Voraussetzung: Sie müssen Mitglied beim zuständigen Zuchtverband und beim Kontrollverband für Milch- und Fleischleistungsprüfung sein. In der Steiermark sind das die Rinderzucht Steiermark (www.rinderzucht-stmk.at) – mit dem zuständigen Zuchtleiter Franz Pirker und der LKV Steiermark (www.lkv.at).

Bei der Leistungsprüfung werden folgende Daten erfasst:

  • Geburtsgewicht und Geburtsverlauf: Kalb wird vom Landwirt selbst gewogen (bis 2 Tage nach der Geburt) beide Daten werden vom Landwirt in das Geburtsmeldeformular eingetragen.
  • 200 Tage Gewicht: Wird vom zuständigen Kontrollorgan erhoben. Die Tiere werden natürlich nicht genau am 200. Lebenstag gewogen, sondern im Zeitrahmen von 90. bis 280. Lebenstag. Das ermittelte Gewicht wird dann mittels einer Wachstumskurve, die für die jeweilige Rasse spezifisch ist, standardisiert.
  • 365 Tage Gewicht: Wird ebenfalls vom zuständigen Kontrollorgan erhoben. Der Zeitrahmen hierfür sind der 281. bis 500. Lebenstag.

Die Zuchttiere werden in das Herdebuch eingetragen, die Einstufung erfolgt aufgrund der Zuchtbuchordnung (Herdebuch A bis D, bzw. A bis C)

Wenn Sie sich für Fleischrinderzucht in der Steiermark interessieren, melden Sie sich bei der Rinderzucht Steiermark (www.rinderzuchtstmk.at). Dort erhalten Sie vom Zuchtleiter, DI Franz Pirker genauere Informationen.

Milchleistungsprüfung:

Unsere Fleckviehkühe, die gemolken werden, werden der Milchleistungskontrolle unterzogen. Die Ergebnisse der Einzeltiere sind unter Zuchtkühe Milch zu finden.